NATUR-BAUSTOFFE

 

STEIN

Natursteine sind ideal für die Gartengestaltung, um das natürliche Flair eines Gartens zu unterstreichen.
Die Steine sind quasi ewig haltbar und benötigen im Grunde keinerlei Pflege. Und sie hat sogar einen zusätzlichen praktischen Nutzen. Naturstein besitzt eine sehr hohe Belastbarkeit und hat kaum Abrieb. Deswegen eignet er sich hervorragend als Belag für Gartenwege. Wege, Stufen und Plätze bilden das Gerüst des Gartens, sie verleihen ihm Struktur und Tiefe.

Ein einladender Weg aus Stainzer- oder Granitplatten im Vorgarten sieht nicht nur gut aus, sondern er steigert die Wertigkeit des ganzen Grundstücks.

Bei der Errichtung einer Mauer aus Naturstein hat man grundsätzlich die Wahl zwischen trockener Verlegung und gemauerter Ausführung. Die Trockensteinmauer ist die älteste Form des Mauerwerks. Feld- oder Bruchsteine werden ohne verhärtende Bindemittel übereinandergelegt. Dabei wird die Stabilität allein durch die Anordnung der Steine und die Kunst der Schichtung erzeugt. Zwischen die Steine wird lediglich eine dünne Schicht Erde aufgebracht, die verhindert, dass die Steine wackeln und die für eine spätere Bepflanzung das notwendige Substrat bildet.

Die gemauerte Ausführung dagegen, hat den Vorteil der höheren Stabilität. Sie eignet sich vor allem für höhere Mauern und außerdem können damit auch dekorative Details wie Torbögen, Nischen, Säulen oder Vormauerungen realisiert werden.


ZIEGEL

Ziegel sind aus den Rohstoffen „Erde, Wasser, Feuer und Luft“ gebrannt, gelten als „Natur pur“ und sichern ein gesundes Wohnen. Ob Antik oder Neu, der Baustoff Ziegel sichert optimale Umweltverträglichkeit. Ziegel weist eine sehr hohe Recyclingfähigkeit auf und lässt sich problemlos wiederverwenden.

Eigenschaften des Ziegels: Je besser die Wärmespeicherfähigkeit von Wänden und Decken, desto gleichmäßiger und damit angenehmer ist die Raumtemperatur. Eine ausreichend dimensionierte Ziegelwand verhindert rasches Abkühlen im Winter und schützt vor Überhitzung im Sommer. Ziegel verfügen aufgrund ihrer feinen Poren- und Kapillarstruktur über ausgezeichneten Wärmeschutz.
Ziegel brennen nicht, mit bereits 8 cm Wanddicke weisen sie die Feuerwiderstandsklasse F 90 auf – d.h. dass die Ziegelwand mind. 1,5 Stunden lang dem Feuer Stand hält.
Massive Außenwände aus Ziegel weisen hervorragende Schallschutzwerte auf.
In einem Haus aus Porotherm Ziegel haben Sie ein „natürliches Klima“ zu jeder Jahreszeit.
Ziegelmauerwerk ist diffusionsoffen - die Raumluftfeuchtigkeit wird optimal ausgeglichen.

Ein Ziegelmauerwerk in Verbindung mit einem Kalkputz bzw. Kalkanstrich ist der hochwertigste Wandaufbau überhaupt.


HOLZ

Holz ist ein Material wie kein anderes.

Ob wir barfuß darauf gehen, mit den Fingerspitzen darüber streichen, uns an seiner Zeichnung erfreuen.
Ein Material für all unsere Sinne. Es holt das Draußen nach drinnen, verbindet uns mit der Natur und der ursprünglichen Architektur waldreicher Länder. Und es bleibt auch verarbeitet lebendig.
Seine Zellen nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie langsam wieder ab. So wirkt Holz ausgleichend auf das Raumklima und fördert die Gesundheit.
Als lebendiges Material hat Holz eine weitere wunderbare Eigenschaft: Es gewinnt mit den Jahren zusätzlich an Charakter, während es die Form bewahrt. Völlig natürliche Farbveränderungen durch Sonnenstrahlen.
Kleine Spuren der Zeit. Die Anmut einer Patina. All das trägt zum Flair eines unverwechselbaren Raumes bei.


KALK

Ein natürliches Baumaterial mit Geschichte.

Historische Kalkputze aus eigener Sumpfkalkproduktion (5- bis 15- jährig gelöschter Kalk).
Verschiedene Oberflächengestaltungen sind möglich, der Kellenstrich zum Beispiel mit seiner unregelmäßigen,welligen Oberfläche und den gefasten Kanten verleiht jedem Haus eine harmonische Verbindung zur Natur.

Kalk ist als Baustoff einzigartig und seit Urzeiten der Menschheit als solcher bekannt, geriet aber durch die exzessive Werbung der Baustoffindustrie mit Ihren chemischen Produkten fast in Vergessenheit.
Die teilweise schlechten Erfahrungen mit den neuzeitlichen Produkten haben heute zu einer Renaissance des Kalks geführt.
Die Gesundheit jener Menschen, die in sogenannten „kranken Häusern“ leben (die heutigen Baustoffe sind fast ausschließlich aus synthetischen und chemischen Stoffen hergestellt und verursachen giftige Strahlen und Dämpfe) ist auf Dauer gefährdet.
Ein Kalkputz mit Kalkweißigung erzielt höchste Dampf-und Waserdurchlässigkeit, gleicht somit Feuchtigkeitsschwankungen ideal aus, wirkt bakteriell desinfizierend, verhindert Schimmelbildung und ist geruchsabsorbierend (ideal in der Küche).

„Kalk verhilft somit dauerhaft zu einem wohngesunden Haus!“


ERDPIGMENTE

Im Fassadenbereich ein Anstrich der in Würde altert!

Erdpigmente bieten eine überragende chemische Beständigkeit in Verbindung mit einer sehr guten Hitzebeständigkeit.
Sie sind überaus deckend,verfügen über eine hohe Farbstärke, lassen sich leicht einarbeiten und offerieren im Vollton wie auch in der Ausmischung eine gleichermaßen hohe Licht- und Witterungsbeständigkeit.Zudem sind sie unlöslich in organischen Lösemitteln und Weichmachern.

Dank ihrer interessanten technischen Eigenschaften sind Erdpigmente verlässliche Farbmittel zur Einfärbung von Kalk basierenden Produkten.

 


NATURHARZE UND ÖLE

Seit nunmehr 25 Jahren arbeiten wir mit den hochwertigen LEINOS Naturfarben.

Das umfangreiche Sortiment von Lacken, Lasuren, Ölen und Wachsen, Wandfarben, Spachtelmassen und Putzen sowie Reinigungs- und Pflegemitteln wird ausschließlich aus Naturrohstoffen bzw. naturidentischen Substanzen hergestellt und ist vielfach auch für Allergiker geeignet.

Für dauerhaften Schutz im Fußbodenbereich hat sich z. B. die Kombination von Hartölen bestens bewährt.
Es entstehen naturgesunde Oberflächen, die in Beanspruchbarkeit und Pflegeleichtigkeit traditionellen Versiegelungen in nichts nachstehen, aber aufgrund ihrer offenporigen Oberflächen einen wirksamen Beitrag zu einem wohngesunden Raumklima leisten.
 


DÄMMUNGEN

Ein natürliches Dämmmaterial ist Grundvoraussetzung für ein behagliches Wohnklima, es sollte in erster Linie Feuchtigkeit gut Speichern können und in weiterer Folge gesundheitlich unbedenklich sein.  Es gibt verschieden Dämmmaterialien die dafür geeignet sind, z.B:

SCHAFWOLLE

Schafwolle stellt für umweltbewusste und ökologisch denkende Menschen den Dämmstoff der Gegenwart und Zukunft dar. Die Wolle von lebenden Schafen eignet sich perfekt zur Herstellung von Dämmstoffen mit hoher Qualität.
Der einzige Zusatz, der Schafwolle beigegeben wird, ist das mineralische Wollschutzmittel Thorlan, das die Wolle vor einem möglichen Mottenbefall schützt.

Schafwolle bietet Exzellente Dämmeigenschaften mit Wärmeleitfähigkeit zwischen  0,040 – 0,035 W/mK.

ISO-STROH EINBLASDÄMMUNG

Bei ISO-Stroh handelt es sich um eine Einblasdämmung aus 100% Weizenstroh.
Der Einbau kann in jede einblasgeeignete Struktur (Wände, Decken, Dächer, Galerien usf.) erfolgen, die Mindeststärke des Einbauraumes beträgt dabei ca. 100mm. Durch die hohe Einbaudichte von ca. 100kg/m3, hat ISO-Stroh die Besonderheit sich nicht zu setzen und damit nach dem Einbau über Jahrzehnte seine hoch dämmenden Eigenschaften zu behalten. Zu dem verwendeten Stroh werden weder Salze, Brandhemmer, Antischimmelmittel oder andere Stoffe, welche problematisch sein könnten hinzugefügt. Ebenso wird sehr streng darauf geachtet, dass der Weizen aus dem das Stroh hergestellt wird, nicht mit Glyphosat behandelt wird, und frei von Schimmel ist. Ziel ist es das Dämmmaterial auf kürzestem Weg zu den Kunden zu bringen, und nicht weiter als über 100 km anliefern zu müssen. ISO-Stroh wird in Form von Ballen, welche den hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden, in einer geschlossenen Halle mit eigener Fußbodenheizung gelagert.

Wärmeleitfähigkeit  λ= 0,043W/mK

KORK DÄMMUNG

Geeignet ist Kork für die Innendämmung und der Dämmung der Kellerdecke. Als Dämmung unter Laminat oder Parkettböden leistet Kork sehr gute Dienste bei der Dämpfung des Schrittschalles. Die Dämmeigenschaften sind mit denen mineralisch-synthetischer Dämmstoffe vergleichbar. Preislich hingegen sind Korkplatten ein wenig teurer. Dafür aber auch rein pflanzlich.

Kork Dämmung ist sehr druckbelastbar, atmungsaktiv und weist Resistenz gegenüber Verrottung, Schädlingen und Fäulnis auf.
Der sehr leichte und elastische Dämmstoff ist auch diffusionsoffen, das bedeutet, dass Kork Feuchtigkeit speichern und wieder abgehen kann. Weitere Vorteile sind die sehr guten wärme- und schallisolierenden Eigenschaften, wodurch der Wohnkomfort gerade im Sommer steigt.
Die Dämmwirkung von Kork ist im gehobenen Mittelfeld anzusiedeln. So beträgt die Wärmeleitfähigkeit ca. 0,04 - 0,05 W/mK.